Wahl des Jugendworts des Jahres 2016 Am fly sein? Echt jetzt?

Von Nils Winkler und Erol Ajdarpasic

„Gammelfleischparty“, „hartzen“, „Smombie“ und „am fly sein“? Was haben diese Wörter gemeinsam? Das sind die letzten angeblichen Sieger der Jugendwort-des-Jahres-Wahl des „Langenscheidt“-Verlags. Doch wer kennt, geschweige denn benutzt sie? Wenn man sich bei den Jugendlichen umhört, sind diese Wörter nur bedingt bekannt und werden selten bis gar nicht benutzt. Vor Kurzem war es wieder soweit und die jährliche Wahl zum Jugendwort des Jahres des „Langenscheidt“-Verlages stand an. Man hatte die Möglichkeit, Online selbst Wörter vorzuschlagen oder auch nur für Wörter abzustimmen. Eine zwanzigköpfige Jury kürte anschließend den Gewinner. Die finale Entscheidung der Jury überzeugt uns aber nicht. Der Gewinner des Jahres, „am fly sein“ war nach der Onlineabstimmung mit 4,4% der Stimmen kein Titelanwärter, wurde aber dennoch von den Preisrichtern zum Gewinner „gepusht“. Rückblickend kann man diese Tendenz in den letzten Jahren mehrfach beobachten. Wir würden uns wünschen, dass die Stimme der Jugendlichen in Zukunft höher gewichtet werden als das Stimmrecht der 20 „dudes“ in der Jury, damit auch wirklich ein „echtes“ Jugendwort als Sieger aus der „challenge“ hervorgeht.

1 Kommentar on Wahl des Jugendworts des Jahres 2016 Am fly sein? Echt jetzt?

  1. geiler text amk

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*