Aktuelle Infos zum Unterrichtsbetrieb während der Pandemie

Für die 11. Klassen und Vorklassen findet weiterhin verpflichtender Distanzunterricht statt. Die 12. und 13. Klassen werden bis auf Weiteres überwiegend im Wechselunterricht beschult.


Nikolausaktion der SMV
Die Berufliche Oberschule Scheyern zeigt Courage
Unsere neu gewählten Schülersprecher

Unterrichtsbetrieb ab dem 22.02.2021

Aktuelle Informationen zum Unterrichtsbetrieb ab dem 22.02.2021 finden Sie hier.



Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Schulen

Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte


Achtung: Hygienemaßnahmen auf dem Schulgelände

Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist auf dem gesamten Schulgelände das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen (MNB) für alle Personen verpflichtend!
Ab Montag 19.10.2020 gilt die Maskenpflicht auch wieder während des Unterrichts!
Personen, die

  • mit dem Corona-Virus infiziert sind oder entsprechende Symptome (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks- / Geruchssinn, Hals-, Gliederschmerzen, Übelkeit / Erbrechen, Durchfall) aufweisen,
  • in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder bei denen seit dem letzten Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind,
  • einer sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegen

dürfen die Schule nicht betreten.


Hilfsangebote

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die gegenwärtigen Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie stellen uns alle vor große Herausforderungen. Es läuft nicht immer alles rund, gerade jetzt, wo wir unsere Zeit immerzu mit den gleichen Personen verbringen. Das ist ganz normal. Dennoch kann es Situationen geben, in denen man Hilfe und Unterstützung braucht, beispielsweise in Streit- und Problemsituationen, bei häuslicher oder sexualisierter Gewalt.

Hier können Sie Hilfe erfahren:


Hinweise für Schüler/innen in Risikosituationen und Schwangere

Aktualisiert nach KMS vom 31.07.2020

Alle Schülerinnen und Schüler sollen ihrer Schulpflicht grundsätzlich im Unterricht in der Schule nachkommen. Bei Vorliegen von Grunderkrankungen, die einen schweren Verlauf einer COVID-19-Erkrankung bedingen, ist eine individuelle Risikoabwägung vorzunehmen. Eine Befreiung vom Präsenzunterricht kann nur auf Antrag des Betroffenen und nach Vorlage eines entsprechenden ärztlichen Attests genehmigt werden. Dies gilt auch, wenn Personen mit Grunderkrankungen mit einer Schülerin oder einem Schüler in einem Haushalt leben. Für schwangere Schülerinnen gelten besondere Regelungen. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ihre Klassenleitung.


Aktuelle Meldungen im Zusammenhang mit COVID -19, sowie FAQ zum Schulbetrieb in Bayern finden Sie auch auf der Homepage des Kultusministeriums.